Maria Belugina ist Jurymitglied verschiedener Jugendmusikwettbewerbe. Sie gibt regelmäßig Meisterkurse in verschiedenen Städten Russlands. 2018 war sie Mitglied der Expertenkommission der Stiftung "New Names"  unter der Leitung von Denis Matsuev. Maria ist auch eine der Organisatoren der Kammermusikfestivals „Widmung an David Oistrakh“ in Archangelsk. Maria Belugina wurde in Wladimir geboren und erhielt dort ihre erste musikalische Ausbildung. 1997 trat sie in das Moskauer Musikkolleg Gnesins ein, 2006 absolvierte sie das berühmte Tschaikowsky Konservatorium in Moskau (Klasse Geehrter Künstler Russlands, Professor Alexei Koshvants). Als Mitglied von Kammerensembles tourte sie in Russland sowie in Belgien, Spanien, Italien und Schweden. Seit 2006 engagiert sie sich aktiv in pädagogischen Bereich. Von 2011 bis 2018 war sie eine der führenden Lehrerinnen des Gnesin Musikkollege in Moskau. . Während ihrer Lehrtätigkeit erzielten Marias Schüler hohe professionelle Ergebnisse: viele von ihnen wurden Preisträger internationaler Wettbewerbe und traten mit den Sinfonieorchester auf.