Akademie

 

Blackmore International Music Academy – Ihr erfolg als gemeinsames ziel

In den vergangenen vier Jahren ist die Blackmore IMA mit Meisterklassen, Wettbewerben und Konzerten zu einem Begriff mit weltweitem Ruf in Berlin und Wien geworden. Zu den Gründungsmitgliedern Dylan Blackmore und Professor Wilfried Strehle kamen viele bedeutende Instrumentalisten mit internationalem Renommee, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ihr in langjähriger Praxis erworbenes Wissen, ihre künstlerischen Interpretationen und Fertigkeiten an die nächsten Generationen weiter zu geben.

 

Meisterkurse

Dabei stehen die Meisterkurse weit im Vordergrund der Akademie. Die besonderen Momente, bei denen der Funke überspringt von den Meistern der Interpretation auf die Studierenden. Inspirierende Besuche von Nikolai Lugansky, Zakhar Bron, Viktor Tretiakov, Dmitry Bashkirov, David Geringas, Daniel Müller-Schott, Guy Braunstein,  Wolfgang Immanuel Schmidt und vielen anderen haben wir bereits genossen, viele bedeutende Künstler wie, Nikolai Demidenko, Gustav Rivinius, Boris Garlitsky, Viviane Hagner, Sergey Krylov und viele andere werden uns in diesem Jahr und in der Zukunft beehren. Treten Sie ein in den kreativen Dialog mit uns und Spitzenmusikern aus aller Welt!

 

Wettbewerbe

Für die Ausbildung haben Wettbewerbe (zum richtigen Zeitpunkt während der Ausbildung wohlgemerkt) eine heute nicht mehr wegzudenkende Funktion. Die Einordnung von erbrachten musikalischen Leistungen in den internationalen Wettbewerb ist für die begabtesten ein wichtiger Schritt in eine internationale Karriere; eine Standortbestimmung, die die Sinne schärft und neue Impulse gibt. Die Blackmore International Music Academy hat mit DEBUT BERLIN und DEBUT HAMBURG sowie INTERNATIONAL COMPETITION WIEN – BERLIN internationale Wettbewerbe geschaffen, bei denen sich junge Musiker aus aller Welt miteinander messen können.

 

Kooperationen und Abschlüsse

Durch die hervorragende Kooperation mit der Schweizer Kalaidos Musikhochschule bieten wir die Möglichkeit, Regelstudiengänge mit Ausbildung zum Bachelor of Arts, Master of Arts und Specialized Master samt aller dazu gehörenden Nebenfächer ganz oder teilweise durchzuführen, die auch die Anbindung an das ECTS (European Credit Transfer System) enthalten. So bieten wir über Förderung und Spezialisierung exklusiv bei uns die Möglichkeit, das Studium bei international herausragenden Professoren und Solisten mit einem Abschluss zu krönen. 

 

Konzerte

Musikhören ist ein Genuss. Das „mit den Herausforderungen wachsen“ von jungen Musikern live mitzuerleben, ist ein Erlebnis. Mit “Blackmore´s – Berlins Musikzimmer” und dem Società Dante Alighieri in Wien bieten wir Plattformen, die perfekt auf die Bedürfnisse von Musikern zugeschnitten sind. Hier finden Abschlusskonzerte der Studierenden, Dozentenkonzerte und regelmäßige Gastauftritte von namhaften Interpreten statt. So ermöglichen wir den jungen Talenten, sich vor Zuhörern zu präsentieren, sich auszutauschen und auf eine große Karriere vorzubereiten.

 

Studienort  

Der Studienort ist Berlin, Deutschland – Blackmore's Musikzimmer.

Unterrichtssprachen   Die Unterrichtsstunden finden wahlweise in englischer, deutscher, französischer, italienischer, spanischer oder russischer Sprache statt. Zum Einstieg und anfänglicher Orientierung bieten wir gerne beratende Konsultationsstunden an.

 

 

Semesterzeiten

Wintersemester   15. Oktober – 15. April
Sommersmester   15. April – 15. Oktober

Studiengänge   Wir bieten Künstlerische Instrumentalausbildung in den Hauptfächern Violine, Bratsche, Cello, Klavier und Dirigieren mit Verpflichtung zur Kammermusik sowie zum allgemeinen Klavierunterricht (nur für Streicher). Die Akademie bietet den Studierenden bis zu vier öffentliche Auftritte mit Klavierbegleitung sowie Kammer- und Sinfonieorchestern pro Semester an und unterstützt sie beratend im Hinblick auf Karriereentwicklung und mögliche öffentliche Förderungen.

Vorstudium   Während des Vorstudiums werden begabte Jugendliche, die eine professionelle Musikerlaufbahn anstreben, optimal auf die Aufnahmeprüfungen an einer Musikhochschule oder ggf. auf die Teilnahme an Musikwettbewerben vorbereitet.

Hauptstudium   Hier bietet die Musikakademie die Möglichkeit, durch intensiven Instrumental- und Kammermusikunterricht die technischen und künstlerischen Fertigkeiten der Studierenden zu verfeinern und deren konzertante Bühnenerfahrungen zu erweitern. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer das Studienzertifikat der „Blackmore International Music Academy“.

Aufbaustudium (Meisterklassen-Studiengang)   Das Meisterklassen-Studienangebot richtet sich vor allem an Studierende sowie Absolventen von Musikhochschulen, die sich im Rahmen eines Aufbaustudiums weiterbilden wollen. Sie werden fachmännisch auf Konzerte, Musikwettbewerbe sowie Probespiele vorbereitet.

Ergänzungsstudium   In Ergänzung zum regulären Studium an einer öffentlichen Musikhochschule können die Interessierten an der „Blackmore International Music Academy“ zusätzlich auf Vorspiele, Konzerte, Prüfungen, Probespiele oder Wettbewerbsteilnahmen vorbereitet werden.

Allgemeine Musikfächer (nach Bedarf)   In Ergänzung zum instrumentalen Hauptfachstudium bieten wir allgemeine theoretische Musikfächer an. Hierzu gehören insbesondere Gehörbildung, Harmonie- und Formenlehre sowie Musikgeschichte.

Erfolgreich erbrachte Studienleistungen werden durch Zertifikate der „Blackmore International Music Academy“ bestätigt.

 

 

Regelstudienzeit

Vorstudium Die Dauer des Vorstudiums, das spätestens mit dem achtzehnten Lebensjahr absolviert sein muss, wird individuell mit den Jungstudierenden abgestimmt.

Hauptstudium Das Hauptstudium erstreckt sich über drei Jahre (sechs Semester) und wird mit einer öffentlichen Abschlussprüfung absolviert.

Das Aufbaustudium (Meisterklassen-Studiengang) umfasst in der Regel zwei Jahre (4 Semester) und wird mit einer Abschlussprüfung, einem öffentlichen solistischen Vortrag, abgeschlossen.

Anmeldung zur Aufnahmeprüfung   Das Anmeldeformular (pdf) kann bequem heruntergeladen werden und muss – sorgfältig ausgefüllt – an die Akademie weiter geleitet werden. Bei etwaigen Fragen steht Ihnen die Studienleitung gerne zur Verfügung.

Aufnahmeprüfung und Studienvereinbarung   Die Aufnahmeprüfung findet – nach einer kostenlosen und unverbindlichen Probestunde – jeweils zu Semesterbeginn oder nach Absprache mit der Akademieleitung statt. Nach bestandener Aufnahmeprüfung erhalten die zugelassenen Bewerber einen Studienvertrag, der die rechtlichen Beziehungen zwischen den immatrikulierten Studierenden und der „Blackmore International Music Academy“ regelt.

Meisterkurse mit Klassik-Stars  Die Akademie führt regelmäßig mit weltbekannten Klassik-Stars instrumentale Meisterkurse durch, wobei anschließend Teilnahmediplom und je nach Leistungsstand ggf. Empfehlungsschreiben ausgestellt werden. Die Meisterkursgebühren werden für die Akademiestudierenden um 20 % reduziert.

Studiengebühren pro Semester   Semesterbeitrag inkludiert:

wöchentlichen Instrumentalunterricht à 90 min. oder zweimal à 45 min. – nur im Vorstudium,
mindestens zwei Unterrichtsstunden mit weltbekannten Klassik-Stars,
Kammermusikunterricht,
Probespieltraining,
Klavier als Nebenfach (wöchentlich 45 min.)
Karriereberatung und Förderung sowie
bis zu vier öffentliche Auftritte mit Klavierbegleitung sowie Kammer- und Sinfonieorchestern.

Allgemeine Musikfächer    Zusatzgebühr: € 400 (wöchentlich 60 min.)

Gehörbildung,
Harmonielehre,
Formenlehre sowie
Musikgeschichte.

Weitere Leistungen

Akademiekonzerte
Benefizkonzerte
Meister-Fortbildungskurse
Vorträge und Diskussionen
Beratung bei der Neuanschaffung oder Ausleihe von wertvollen Musikinstrumenten
Akademiebibliothek
Kooperation mit dritten Institutionen und Förderstiftungen

 

 

Studienordnung (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

1. Allgemeines
Die Blackmore International Music Academy Berlin, nachfolgend BIMA genannt, soll als Bildungsstätte für Musik die musikalischen Fähigkeiten bei Musikinteressierten Kindern und Jugendlichen jeden Alters erschließen und fördern. Die Heranbildung des Nachwuchses für das Musizieren, die frühzeitige Erkennung und Förderung der Begabung sowie die vorberufliche und berufliche Fachausbildung sind ihre besonderen Aufgaben. Ziel der musisch-pädagogischen Arbeit ist es, für Interessenten aller Altersstufen neben der instrumentalen Ausbildung ein umfassendes Verständnis für Musik zu vermitteln.

2. Geltungsbereich
Diese Studienordnung gilt für die vertraglichen Beziehungen zwischen der BIMA und dem Teilnehmer bzw. seinem gesetzlichen Vertreter.

3. Rechtsbeziehungen
Die Rechtsbeziehungen zwischen der BIMA und dem Teilnehmer sind privatrechtlicher Natur. Jede Änderung oder Ergänzung des Unterrichtsvertrages muss in schriftlicher Form erfolgen. Sollte eine Bestimmung des Unterrichtsvertrages oder dieser Unterrichtsordnung ungültig sein, so bleibt die Wirksamkeit des Vertrages und aller anderen Bestimmungen der Unterrichtsordnung hiervon unberührt.

4. Geschäftsstelle / Unterrichtsort
Die Geschäftsstelle der BIMA befindet sich in der Warmbrunner Str. 52, 14193 Berlin. Der Unterricht findet in den Räumen des Kammermusiksaals "BLACKMORE'S – Berlins Musikzimmer" statt.
5. Anmeldung und Unterrichtsaufnahme
Die Anmeldung erfolgt schriftlich auf dem Anmeldeformular der BIMA und ist an die Geschäftsstelle zu richten. Das Anmeldeformular wird bei minderjährigen Teilnehmern von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben und wird durch die Bestätigung der BIMA rechtswirksam. Die Aufnahme in den gewünschten Unterricht richtet sich nach den freien Plätzen, die Anträge werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.
6. Studienjahr / Ferien- und Feiertage
Das Studienjahr der BIMA entspricht dem der öffentlichen Musikhochschulen (30 – 35 Unterrichtswochen). An gesetzlichen Feiertagen und in den offiziellen Hochschulferien des Bundeslandes Berlin findet kein Unterricht statt.

7. Laufzeit des Unterrichtsvertrags
Der Unterrichtsvertrag wird in der Regel auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Ausgenommen davon sind Workshops und Kurse von begrenzter Dauer.

8. Probezeiten
Als Probezeit gilt die vereinbarte kostenlose und unverbindliche Probestunde. Bei einer unmittelbaren Kündigung nach dem Probeunterricht wird kein Entgelt berechnet.

9. Beendigung des Unterrichtsvertrags
Jede Kündigung durch den Teilnehmer bzw. seinen gesetzlichen Vertreter oder durch die BIMA bedarf der Schriftform. Nach der Probestunde gilt eine Kündigungsfrist jeweils zum 31. März und 30. September des Jahres. Entscheidend ist der fristgerechte Eingang der Kündigung. Das Recht zur Kündigung aus wichtigen Gründen und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist bleibt für beide Vertragspartner unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Teilnehmer aus ärztlich attestierten Gründen nicht in der Lage ist, seinen Verpflichtungen nachzukommen.